Es besteht die Möglichkeit, eine Förderung über das Programm „QCG“ (Qualifizierungschancengesetz) - vormals Programm „WeGebAU“ (Weiterbildung geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen) - zu beantragen. Diese Förderung ist möglich, da der Lehrgang "Fachwirt/in für Gebäudeautomation (IMB)" über eine AZAV-Zertifizierung der Bundesagentur für Arbeit verfügt (AZAV: Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung). Die Höhe der QCG-Förderung kann bis zu 100 % der Lehrgangskosten betragen. Darüberhinaus besteht Anspruch auf Reisekostenerstattung (Erstattung gegen Nachweis) und auf anteiligen Arbeitsentgeltzuschuss (siehe beispielhafte Darstellung). Antragsteller und Empfänger der Förderung ist der Teilnehmende als Arbeitnehmer und dessen Arbeitgeber (in den Förderfällen 2 bis 6 gegebenenfalls KMU: Kleines und Mittelständisches Unternehmen).

 

Ziele der QCG-Förderung

  • Arbeitsplatzsicherung durch Weiterbildung
  • Nachholen eines fehlenden Berufsabschlusses
  • Erhalt des Beschäftigungsverhältnisses
  • Vermeidung von qualifikationsbedingten Entlassungen
  • Erwerb von arbeitsmarktnahen Kenntnissen
  • Erhaltung und Verbesserung der Qualifikationen

 

(1) Förderung der Weiterbildung für Ungelernte

Wer wird gefördert?

  • Der Arbeitnehmer muss in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen.
  • Der Arbeitnehmer hat bisher keinen Berufsabschluss und ist als Helfer tätig.
  • Der Arbeitnehmer ist länger als 4 Jahre nicht im gelernten Beruf tätig und als Helfer angestellt.
  • Während der Weiterbildung fällt Arbeitszeit voll oder zum Teil aus.
  • Für die Dauer der Maßnahme bleibt der Arbeitnehmer im Unternehmen beschäftigt und bezieht weiterhin Arbeitsentgelt.

Wie hoch ist der Zuschuss?

  • Die Förderung beträgt 100 % der Lehrgangskosten.
  • Der Arbeitgeber kann einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten (siehe beispielhafte Darstellung).
  • Fahrt- und/oder Unterbringungskosten können dem Arbeitnehmer erstattet werden.
  • Es sind mehrere Weiterbildungen möglich.

 

 

 

(2) Förderung der Weiterbildung qualifizierter Arbeitnehmer in einem KMU mit weniger als 10 Mitarbeitern

Wer wird gefördert?

  • Der Arbeitnehmer muss in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen.
  • Der Betrieb darf maximal 9 Mitarbeiter haben.
  • Während der Weiterbildung fällt Arbeitszeit ganz oder zum Teil aus.
  • Für die Dauer der Weiterbildung bleibt der Arbeitnehmer im Unternehmen beschäftigt und bezieht weiterhin Arbeitsentgelt.

Wie hoch ist der Zuschuss?

  • Die Förderung beträgt bis zu 100 % der Lehrgangskosten.
  • Der Arbeitgeber kann einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten (siehe beispielhafte Darstellung).
  • Fahrt- und/oder Unterbringungskosten können dem Arbeitnehmer erstattet werden.
  • Es sind mehrere Weiterbildungen möglich.

 

 

(3) Förderung der Weiterbildung qualifizierter Arbeitnehmer ab 45 Jahre

Wer wird gefördert?

  • Der Arbeitnehmer muss in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen.
  • Zu Beginn der Maßnahme muss der Arbeitnehmer das 45. Lebensjahr erreicht haben.
  • Der Betrieb darf maximal 250 Mitarbeiter haben.
  • Während der Weiterbildung fällt Arbeitszeit ganz oder zum Teil aus.
  • Für die Dauer der Weiterbildung bleibt der Arbeitnehmer im Unternehmen beschäftigt und bezieht weiterhin Arbeitsentgelt.

Wie hoch ist der Zuschuss?

  • Die Förderung beträgt bis zu 100 % der Lehrgangskosten.
  • Der Arbeitgeber kann einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten (siehe beispielhafte Darstellung).
  • Fahrt- und/oder Unterbringungskosten können dem Arbeitnehmer erstattet werden.
  • Es sind mehrere Weiterbildungen möglich.

 

 

(4) Förderung der Weiterbildung qualifizierter Arbeitnehmer unter 45 Jahre

Wer wird gefördert?

  • Der Arbeitnehmer muss in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen.
  • Der Betrieb darf maximal 250 Mitarbeiter haben.
  • Während der Weiterbildung fällt Arbeitszeit ganz oder zum Teil aus.
  • Für die Dauer der Weiterbildung bleibt der Arbeitnehmer im Unternehmen beschäftigt und bezieht weiterhin Arbeitsentgelt.

Wie hoch ist der Zuschuss?

  • Die Förderung beträgt bis zu 50 % der Lehrgangskosten. (Voraussetzung: Übernahme von mindestens 50 % der Lehrgangskosten durch den Arbeitgeber)
  • Der Arbeitgeber kann einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten (siehe beispielhafte Darstellung).
  • Fahrt- und/oder Unterbringungskosten können dem Arbeitnehmer erstattet werden.
  • Es sind mehrere Weiterbildungen möglich.

 

 

(5) Förderung der Weiterbildung qualifizierter Arbeitnehmer in Betrieben mit 250 bis 2.499 Mitarbeitern

Wer wird gefördert?

  • Der Arbeitnehmer muss in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen.
  • Der Betrieb muss mindestens 250 und darf maximal 2.499 Mitarbeiter haben.
  • Während der Weiterbildung fällt Arbeitszeit ganz oder zum Teil aus.
  • Für die Dauer der Weiterbildung bleibt der Arbeitnehmer im Unternehmen beschäftigt und bezieht weiterhin Arbeitsentgelt.

Wie hoch ist der Zuschuss?

  • Die Förderung beträgt bis zu 25 % der Lehrgangskosten. (Voraussetzung: Übernahme von mindestens 75 % der Lehrgangskosten durch den Arbeitgeber)
  • Der Arbeitgeber kann einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten (siehe beispielhafte Darstellung).
  • Fahrt- und/oder Unterbringungskosten können dem Arbeitnehmer erstattet werden.
  • Es sind mehrere Weiterbildungen möglich.

 

 

(6) Förderung der Weiterbildung qualifizierter Arbeitnehmer in Betrieben ab 2.500 Mitarbeitern

Wer wird gefördert?

  • Der Arbeitnehmer muss in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stehen.
  • Der Betrieb muss mindestens 2.500 Mitarbeiter haben.
  • Während der Weiterbildung fällt Arbeitszeit ganz oder zum Teil aus.
  • Für die Dauer der Weiterbildung bleibt der Arbeitnehmer im Unternehmen beschäftigt und bezieht weiterhin Arbeitsentgelt.

Wie hoch ist der Zuschuss?

  • Die Förderung beträgt bis zu 20 % der Lehrgangskosten. (Voraussetzung: Übernahme von mindestens 80 % der Lehrgangskosten durch den Arbeitgeber)
  • Der Arbeitgeber kann einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten (siehe beispielhafte Darstellung).
  • Fahrt- und/oder Unterbringungskosten können dem Arbeitnehmer erstattet werden.
  • Es sind mehrere Weiterbildungen möglich.

 

 

Zurück zu "Kosten / Förderung"